SPD
Löhne-Ort

Ortsverein im Stadtverband Löhne


 Stand: 08.02.19

lokal



Stadtplan von Löhne


AKTUELLES

 

 


     
 

Ratsmitglieder:

 

 


Heinz Dahlmeier


Hans-Dieter Falkenstern


Martin Lorenz








 


Sachkundige Bürger:

Edeltraud Ramöller

Andreas Dahlmeier

Heinz-Dieter Fischer

SPD-Ortsverein Löhne-Ort besichtigt die Realschule
"Wir informieren uns gern vor Ort!", so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dieter Falkenstern. Das nahmen Mitglieder der SPD Löhne-Ort sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Böhm zum Anlass, die Städtische Realschule zu besichtigen. Schulleiterin Kornelia Wilken-Klocke führte die Besucher durch die verschiedenen Fachräume und erläuterte die aus der Sicht des Lehrerkollegiums dringend erforderlichen Maßnahmen. Die Bauteile A und B der Realschule, die hauptsächlich die Klassenräume beherbergen, sind bereits vor dem Umzug gut saniert und ausgestattet worden. Der Rat der Stadt Löhne hat im Jahr 2018 beschlossen, den verbleibenden Gebäudeteil C für ca. 3,5 Millionen Euro auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Um einen adäquaten, an modernen Methoden orientierten Unterricht sicherzustellen, sind insbesondere die Räume für die Fächer Physik, Chemie und Musik zu vergrößern. Neue Differenzierungsräume müssen geschaffen und die Digitaltechnik muss umfassend eingeführt werden.
Darüber hinaus wird noch in den Brandschutz investiert, in typische Sanierungen wie Fensteraustausch, Dach- und Fassadenerneuerung und für einen Aufzug, der alle Ebenen des Gebäudes ansteuert. Mit dem Rückbau der alten und nicht mehr genutzten Sporthalle wird angefangen.
Die Pläne über die verschiedenen Bauphasen liegen bereits im Lehrerzimmer aus, ein Verfahren, das der permanenten Transparenz dient und von den SPD-Kommunalpolitikern sehr begrüßt wurde. Geplanter Start für dieses komplexe Bauvorhaben ist Frühjahr 2020. Zurzeit läuft das Vergabeverfahren.
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Böhm und der Ortsvereinsvorsitzende Dieter Falkenstern sicherten der Schulleiterin ihre volle Unterstützung bei der Umsetzung der vorgesehen Maßnahmen zu. Wolfgang Böhm betonte: "Wir werden uns nachhaltig dafür einsetzen, dass die berechtigen Anregungen beim Planungs- und Raumkonzept berücksichtigt werden und eine zügige Umsetzung erfolgt."
Der Ortsvereinsvorsitzende Dieter Falkenstern erklärte: "Nach dieser mehrjährigen Sanierung -ähnlich wie beim Gymnasium im laufenden Betrieb - sollen die Schüler und Lehrer eine Schule vorfinden, die den modernen Standards entspricht. Wir werden mit der Schulleitung im Dialog bleiben und die Umsetzung der Maßnahmen positiv begleiten."
Aber alle waren sich auch einig, dass bei so einem großen Projekt viel Geduld erforderlich sein wird, denn nicht immer werden Baumaßnahmen problemlos laufen. Optimismus brachte Planungsausschussvorsitzender Heinz Dahlmeier in die Diskussion: "Beim Gymnasium ist das auch gelungen - da wurde ja fast jeder Stein umgedreht!"

Foto: von links Schulleiterin Cornelia Wilken-Klocke, Veronika Falkenstern, Reinhard Kempe, Dieter Fischer, Martin Lorenz, Wolfgang Böhm, Hans-Dieter Falkenstern, Heinz Dahlmeier und Hans-Werner Abke